Feuchte Tücher fürs Baby selbst gemacht

von Sandra Cramm

Feuchte Tücher selber machen ist eine super Sache, denn man weiß, was NICHT drin ist: Konservierungsstoffe, Tenside oder Duftstoffe. Auf Konservierungsstoffe kann man natürlich nur verzichten, wenn man die Tücher innerhalb eines Tages verbraucht. Für die täglichen Verwendung kann man sie mit Kamillentee oder einem anderen Kräutertee herstellen, wenn der Popo sehr wund ist, hilft ein gerbstoffreicher Schwarzteesud.

Es bleibt dabei jedem selbst überlassen, ob er Einwegtücher herstellen möchte oder ob er regelmäßiges Auswaschen von Mehrwegtüchern nicht scheut. Ich habe in diesem Beispiel Einwegtücher hergestellt und dafür Einmalwaschlappen von dm verwendet, die allerdings zumindest zum Teil aus Kunstfaser bestehen. Es gibt aber auch tolle weiche Babywaschlappen aus Biobaumwolle oder Bambus, die verwendet werden können.


Ich mache jeden Morgen feuchte Tücher für den Tag fertig, denn solange die morgens noch warm sind, eignen sie sich auch besonders für die “Katzenwäsche” beim Kind, also um Gesicht, Hände etc. zu waschen. Besonders die tiefen Fusselfurchen der Hände gehen super sauber, da möchte ich die Tücher nicht missen, Frotteewaschlappen sind mir dafür etwas zu dick.

Feuchte Tücher in der Box am Wickeltisch

Die absolut einfache Anleitung gibt’s nun hier. Du brauchst:

200ml Kräutertee
1 Brotdose
5 Einmalwaschlappen

Ich verwende gerne die Sensitiv Waschlappen von dm weil sie sehr weich sind, andere Discountermarken waren oft sehr dick und fest.
Die Tücher werden nun in die Box gefaltet. Ich nehme nur 5 Stück und mache dann jeden Tag frische Tücher, damit der Kram nicht schimmelt oder sonstwie schlecht wird, ist ja schließlich nicht konserviert.
Zuerst mit sprudelnd kochendem Wasser eine kleine Menge Kräutertee kochen.
Ich mache zur Zeit den Tee aus Ringelblumenblüten und etwas Kamille, man kann aber auch etwas grünen oder schwarzen Tee zur Mischung hinzugeben (oder den Rest vom Himbeerblättertee…), diese enthalten Gerbstoffe die einem wunden Po vorbeugen bzw. lindern wenn dieser schon da ist.
Den Kräutersud auf die Tücher gießen…
… bis sie ordentlich nass sind.
Den Überschuss abkippen und die Tücher dabei leicht ausdrücken (vorsicht heiß…), fertig! Bis zum Gebrauch am Kind noch etwas abkühlen lassen 🙂

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar