Das Allerneueste

  • Am 23. September um 03:04 Uhr ist es soweit: Die Nächte werden wieder länger als die Tage, der Herbst und bald auch der Winter kommen immer näher. Was gibt es da besseres, als eine scharfe Maissuppe mit Ingwer, um sich von innen heraus zu wärmen? Dieses leckere Rezept stammtz aus dem aktuellen Hexenkalender. Den neuen Kalender für 2022/23 gibt es bereits überall im Handel, lasst Euch keine leckeren Rezepte zu …

    0 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail
  • Ein Wahrzeichen wird 70 Jahre alt

    von Sandra Cramm

    Biegt man kurz hinter Wiechendorf rechts ab und fährt auf der schnurgeraden Hermann-Löns-Straße bis zur Friedrichshöhe, bemerkt man die 31 Meter Höhenunterschied kaum. Tatsächlich liegt der Wittrebenberg aber ganze 91 Meter über dem Meeresspiegel und ist damit nur einen Meter kleiner als die höchste Erhebung der Wedemark, der Brelinger Berg. Gute Voraussetzungen also, um hier oben einen Fernmeldeturm zu errichten.

    1 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail
  • Heute möchte ich Euch ein Rezept verraten, das seit 30 Jahren für Begeisterungsstürme bei allen sorgt, die diese Plätzchen bei uns zur Weihnachtszeit vorgesetzt bekommen. Schon mit 4 Jahren habe ich diese Plätzchen gebacken (oder zumindest dabei geholfen…), meine Mutter hat sie früher auch für den Weihnachtsbasar des Sportvereins gemacht wo sie regelmäßig nach wenigen Stunden komplett ausverkauft waren. Seit nun fast 30 Jahren wird bei uns zur Weihnachtszeit eigentlich …

    1 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail

Seife & Aufrührerei

  • So, es schüttet in Strömen und was macht man also (außer putzen und schlafen)? Genau, Seifenexperimente! Genauer gesagt handelt es sich mal wieder um alte Rezepte, die ihr im Buch „Seifenklassiker“ wiederfinden könnt. Hier also die einfachen Seifenkugeln mit geraspelter Seife und Neroliwasser (gelb mit Lebensmittelfarbe) zusammengerollt: gefolgt von den Seifenkugeln des Serails nach altem Rezept mit gepulverter Muskatnuss, Gewürznelke und Zimt, außerdem Styraxextrakt und Tonkabohnenextrakt (gefärbt mit etwas roter …

    0 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail
  • Wind- und Wettercreme fürs Baby selbst gemacht

    von Sandra Cramm

    Die kalte Jahreszeit rückt immer näher und somit die Frage: Wozu brauche ich Wind- und Wettercreme für mein Baby, ab wann sollte man sie benutzen und welche ist am besten? Ein Wind- und Wetterbalsam enthält im Gegensatz zu einer normalen Hautcreme möglichst wenig oder gar kein Wasser. Eine normale Hautcreme besteht zu etwa 70% aus Wasser bzw. einer wässrigen Phase, was bei Temperaturen um den Gefrierpunkt im schlechtesten Fall zu …

    1 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail
  • Macarons – der erste Versuch

    von Sandra Cramm

    So, hier nun das Ergebnis meines ersten Versuchs, Macarons zu machen. Die grünen habe ich mal gleich ganz weggelassen auf den Fotos, die gingen gar nicht… Ich war zu ungeduldig und hab erst zu wenig gerührt, dann keine 30 Minuten vorm Backen stehen lassen…. Schön verlaufen und aufgeplatz die Dinger. Man sieht also noch einen gewissen Optimierungsbedarf 😉 Aber man muss ja mal ehrlich sein: das Zeug sieht nur gut …

    0 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail

Rezepte & Küchenideen

  • Pfirsich-Frischkäse-Torte ohne Backen

    von Sandra Cramm

    Diese Pfirsich-Frischkäse-Torte ist im Grunde eine Art Quarkspeise auf Knusperboden und deshalb auch als Nachtisch super geeignet. Einfach zur nächsten Einladung mitbringen! Pfirsich-Frischkäse-Torte   Johannisbeergelee als Topping Rezept 200g Löffelbiskuits150g Butter1 große Dose Pfirsiche3 Packungen Frischkäse (zu 175g) 300g Naturjoghurt3 EL Zitronensaft1 1/2 Päckchen gemahlene Gelatine75g Zucker5 EL Johannisbeergeleeetwas Agavendicksaft Löffelbiskuits in einen Gefrierbeute geben und mit einer Flasche oder Nudelholz zu Bröseln verarbeiten. Butter schmelzen (besser im Wasserbad, damit …

    0 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail
  • Mein erster Green Smoothie!

    von Sandra Cramm

    Seit einiger Zeit schleiche ich um diese grünen Smoothies herum, traue mich aber nicht so recht aus Angst, es könnte ganz grauslig schmecken. Dann habe ich mir zwei Bücher gekauft… Und ein paar Bananen…. und die wurden jetzt langsam braun…. ^^ Inspiriert hat mich dann schließlich das hier: „Wildkräuter Smoothies“   Es hat jetzt keine wirklich ausführlichen Rezepte mit toll ausgeleuchteten Bildern, aber mich hat sowieso vor allem das Grünzeug …

    1 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail
  • Das hier sollte eigentlich grad nur eine Restesuppe werden, schmeckt aber wirklich top! Rezept:1 Liter Gemüsebrühe5 große Kartoffeln1 Lachsfilet2 Portionen Spinat (portionierter TK-Spinat)½ rote Zwiebel1 EL Mascarpone1/8 frisch geriebene Muskatnuss, gemahlener Rosmarin, Pfeffer, Paprikapulver scharf, Hähnchenwürzsalz Das Lachsfilet bei Bedarf auftauen, ebenso den Spinat. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden, mit der Brühe aufsetzen und 15 Minuten kochen lassen. Den Lachs in Würfel schneiden und mit Hähnchenwürzsalz und …

    0 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail

DIY & Selbstgemachtes

Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Dann melde Dich zum Newsletter an!