Ausbeute des verregneten Wochenendes: Seifenkugeln und Glycerin Jelly

von Sandra Cramm
So, es schüttet in Strömen und was macht man also (außer putzen und schlafen)? Genau, Seifenexperimente! Genauer gesagt handelt es sich mal wieder um alte Rezepte, die ihr im Buch “Seifenklassiker” wiederfinden könnt. Hier also die einfachen Seifenkugeln mit geraspelter Seife und Neroliwasser (gelb mit Lebensmittelfarbe) zusammengerollt:
gefolgt von den Seifenkugeln des Serails nach altem Rezept mit gepulverter Muskatnuss, Gewürznelke und Zimt, außerdem Styraxextrakt und Tonkabohnenextrakt (gefärbt mit etwas roter Lebensmittelfarbe):
und hier noch das fantastische rosa Glycerin Jelly:
Trotzdem hätte ich ab morgen gerne wieder mal etwas Sonne!!
Seifenklassiker_Buchtipp

Das könnte Dich auch interessieren

1 Kommentieren

Anonym 19. August 2011 - 7:14

Guten Morgen, na da hat sich der Regen doch gelohnt 🙂 So tolle Sachen wie du da gezaubert hast 🙂 Also das Rezept für das Glycerin Jelly musst du mir aber unbedingt verraten 🙂 *zwinker* Nach was duftet es denn?
LG
Kerstin

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar