Das Allerneueste

  • Honigseife

    von Sandra Cramm

    Nach einer verkorksten Honigseife, die so extrem gegelt hat, dass sie mir dunkelbraun verbrutzelt ist, habe ich mir einen tollen Tip aus dem Seifenforum zu Herzen genommen und SEHR kalt gearbeitet. Heißt: Die Fette werden bis auf ca. 12 Grad runtergekühlt (hatte denTopf im Bad vorm Fenster auf Kipp stehen), egal ob sie dann wieder leicht fest werden oder nicht. Die Lauge (ebenfalls 12 Grad kalt) kann nachher mit dem …

    0 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail
  • Mein Männe ist ein Süßer. Während ich morgens schön Fleischsalat und Zwiebelmett auf dem Brötchen brauche, isst er Marmelade, Nutella und… Lemon Curd. Bevor ich ihn kannte, kannte ich auch kein Lemon Curd muss ich zugeben, und  noch viel schlimmer…. Ich habe es noch nie probiert, ehe ich mich an die eigene Herstellung gewagt habe 😉 Hier noch einmal die Definition: „Lemon Curd gehört ähnlich wie Marmelade zu den traditionellen, …

    0 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail
  • Wohl dem, der einen eigenen Kräutergarten hat. Aber auch auf dem Balkon kann man sich ein paar Töpfchen mit einer kleinen Auswahl an frischen Kräutern halten, die Frage bleibt also: Was mache ich mit den ganzen Kräutern, ehe es jetzt kalt wird und sie mir wegfrieren? Richtig, Kräuterbutter! Die kann man nämlich ihrerseits wiederum einfrieren und dann hält sie sich sehr lange und schmeckt super zu Fisch, Fleisch, Kartoffeln oder …

    0 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail

Seife & Aufrührerei

  • So, heute möchte ich den Rest des Jahres nutzen, um kurz mal meine verschenkten Weihnachtsschmankerl vorzustellen, als da wären: BodybutterEine whipped Shea aus Sheabutter, Kakaobutter, Jojobaöl und Avocadoöl. Auf dem Foto sieht man die Vanille-Version, habe aber noch eine mit Schokoladenduft gemacht. Eignet sich im Moment super als Wintercreme, da sie kein Wasser enthält und somit die Haut bei Kälte nicht austrocknet, duftet dazu warm und süß…. Ein Traum! Außerdem …

    0 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail
  • Sugar Scrub mit Seife

    von Sandra Cramm

    Schon länger trage ich mich mit dem Gedanken, mal (wieder) ein Salz- oder Zuckerpeeling zusammenzurühren. Oft wird ein Sugar Scrub ja nur mit Öl gemacht (klar, in Wasser löst sich der Zucker ja auf), aber mir ist das immer etwas zu ölig gewesen. Deshalb habe ich nun mit Flüssigseife (bzw. Schmierseife aus KOH-Verseifung) experimentiert. Rezept: 50g Olivenöl (oder Öl nach Wahl) 100g brauner Zucker 20g Bittersalz (Magnesiumsulfat) 90g KOH-Seife 3g …

    0 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail

Rezepte & Küchenideen

  • So, langsam sind Wald und Feld in Scherenbostel komplett geplündert 😉 Dieses Mal haben wir riesige Berge an Kamille nach Hause geschleppt. Für Kamillenöl (für die Kamillensalbe) und Kamillentinktur müssen sie noch etwas länger trocknen, aber Sirup konnten wir schon machen. Kamille wirkt antibakteriell und krampflösend. Kamillentee oder Kamillentinktur kann gegen Entzündungen im Mund- und Rachenraum helfen, die Bestandteile Alpha-Bisabolol und Chamazulen entfalten auch in Cremes ihre entzündungshemmende und wundheilungsfördernde …

    0 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail
  • Morgenmuffel-Müsli-Frühstückskeks

    von Sandra Cramm

    Eigentlich stammt das Grundrezept hierfür aus einem „Lifestyle-Ratgeber“ eines „Trenddiät-Gurus“… oder so 😉 Die Idee ist, dass man bei einer Heißhunger-Attacke nicht zu sinnlosem Zucker und Fett (Schokolade, Chips etc.) greift, sondern etwas isst was den Magen langfristig füllt und dem Körper Energie aus Vollkornkrams zuführt statt aus Zucker und der Blutzucker dann nach dem kurzen Hoch sofort wieder abfällt. Man kann diese Kekse aber auch als Frühstücksersatz vrwenden, ein …

    0 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail
  • Vor einiger Zeit habe ich gelesen, dass man früher Brombeerblätter, Himbeerblätter und Erdbeerblätter gepflückt und fermentiert hat, um sie als Tee aufzubrühen. Das Ganze soll dann schwarzem Tee sehr ähnlich schmecken und wurde in mageren Zeiten als Ersatz getrunken. Fermentation bedeutet nichts weiter als Gärung, also Umwandlung des Pflanzenmaterials durch bestimmte Enzyme. Bei der industriellen Fermentierung werden entsprechende Bakterien und Pilze künstlich hinzugefügt, allerdings sind diese in bestimmter Anzahl auch …

    0 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail

Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Dann melde Dich zum Newsletter an!