Eau de Parfums und Seifendüfte

von Sandra Cramm
Heute habe ich im strahlenden Sonnenschein mal ein paar Fotos von den neulich angerührten Eau de Parfums gemacht, die auf bis zu 200 Jahren alten Rezepten basieren. Alle Infos dazu und die Rezepte findet ihr in meinem Buch “Seifenklassiker”. Viel Neroli und Nelkenöl, für heutige Nasen wohl oft etwas zu schwer und muffig, aber auch interessant! Alle Duftmischungen (ohne Alkoholzugabe) sind natürlich auch als Seifendüfte zu verwenden, da muss ich wohl noch einiges zusammenrühen demnächst….
Namentlich: Royal Hunt, Ess Bouquet, Chypre, Eau de Cologne, Easterhazy, Jockey Club, New Mown Hay, Reseda, Kew Garden, Bouquet du Marechale.
In einigen ist selbstangesetzter Tonkabohnenextrakt und Benzoe-Extrakt drin, die vorher noch 4 Wochen stehen und ziehen mussten. Im Nachhinein würde ich eher etwas mehr Richtung Eau de Toilette gehen, also eine größere Menge Alkohol und weniger Duftöl, da es gerade mit dem Sprühkopf nach dem Auftragen oft zu intensiv riecht.
Seifenklassiker_Buchtipp

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar